Roaming in USA: Kosten und Alternativen

Von: • Aktualisiert:

Wenn du dein Heimatland in Richtung USA verlässt, dann lässt du für diese Reise nicht nur dein Zuhause, deine Arbeit und deine Familie hinter dir, sondern auch deine Netzabdeckung bei deinem Mobilfunkbetreiber. Um diesem Problem entgegen zu gehen, schließen die lokalen Mobilfunkanbieter Vereinbarungen zur Nutzung der US-Netze ab. Damit können ihre Kunden weiterhin die Dienste nutzen. Besser bekannt sind diese Vereinbarungen als internationales Roaming.

Dieser Dienst ist jedoch teuer und wird in der Regel für jedes verbrauchte MB für das Internet berechnet. Für Anrufe muss man mit etwa 1-2€ pro Minute rechnen. Für wichtige Ziele wie die Vereinigten Staaten bieten diese Anbieter auch spezielle Tarife an, welche Anrufe und Daten beinhalten. Diese gelten allerdings meist nur tageweise und richten sich an Vertragskunden.

Kaufe eine eSIM für die USA und genieß ihre Daten. Quelle: Holafly

In diesem Beitrag erfährst du alles, was du über das internationale Roaming für deine Reise in die Vereinigten Staaten wissen musst. Wir stellen die verschiedenen Betreiber vor. Zudem lernst du wie du das Roaming bei diesen Anbieter aktivieren kannst. Und für diejenigen, die nach günstigeren Alternativen suchen, stellen wir hier alles über Prepaid-SIM-Karten für Touristen, die neuen eSIMs, Pocket WiFi und Apps vor.

Wie funktioniert das Roaming innerhalb der Vereinigten Staaten?

Internationales Mobilfunk-Roaming in den Vereinigten Staaten, auch Daten-Roaming genannt, ist die Verwendung der Dienste von deinem Mobiltelefon während einer Reise in einem anderen Land. Das bedeutet, dass die Nutzer in den Vereinigten Staaten auf das Internet zugreifen, Anrufe tätigen oder entgegennehmen, Textnachrichten (SMS) oder Multimedia-Nachrichten senden und empfangen können.

Roaming-Tarife für die USA mit den wichtigsten europäischen Betreibern

Anrufe in Länder außerhalb der Europäischen Union können sehr teuer sein. Daher ist es wichtig, die verschiedenen Anbieter im Überblick zu haben.

Vergleich der Roaming-Tarife in den USA für den Internetzugang

Internet-Roaming-Gebühren sind ein großes Problem für Reisende. Wenn du auf deiner Reise vergisst, die mobilen Daten zu deaktivieren, dann erreicht dich sehr wahrscheinlich eine hohe Rechnung. Hier findest du die Tarife deines Mobilfunkbetreibers in den USA.

MobilfunkbetreiberMenge der DatenPreis
Movistar – Spezial500 MB für einen Tag6,05€
Orange – Everywhere100 MB für einen Tag7.00€
Yoigo1 MB10,89€
VodafoneNationalNational
Jazztel1 MB12,10€
Pepephone1 MB10,89€
Lowi1 MB6,05€
Amena500 KB6,05€
MásMóvil1 MB6,05€
Digi MóvilKein DienstKein Dienst
O2500 MB für einen Tag6,05€
Simyo1 MB10,89€
Vergleich der Roaming-Tarife in den USA für den Internetzugang

Vergleich der Roamingtarife für Ortsgespräche in den USA

Du denkst vielleicht auch über Roaming-Anrufe in den Vereinigten Staaten nach. Auch diese Art von Anrufen ist mit hohen Kosten verbunden. Nachfolgend findest du die Tarife für Anrufe innerhalb der USA, die du mit deiner regulären SIM-Karte deines Betreibers tätigst.

MobilfunkbetreiberAnzahl der MinutenPreis
Movistar1 Minute1,82€
Orange – Eveywhere30 Minuten für einen Tag7.00€
Yoigo1 Minute 1,09€
VodafoneNationalNational
Jazztel1 Minute2,11€
Pepephone1 Minute2,54€
Lowi1 Minute1,69€
Amena1 Minute1,69€
MásMóvil1 Minute1,81€
Digi Móvil1 Minute1,21€
O21 Minute1,82€
Simyo1 Minute2,04€
Vergleich der Roaming-Tarife in den USA

Vergleich der Roaming-Tarife in den USA für den Empfang von Anrufen auf Reisen

Viele Nutzer achten darauf, dass das Roaming nicht aktiviert wird. So werden überraschende Rechnungen vermieden. Manche vergessen jedoch, dass der Empfang von Anrufen in den USA auch einen hohen Preis hat. In der folgenden Tabelle siehst du die jeweiligen Kosten für eingehende Anrufe.

MobilfunkbetreiberDauer des AnrufsPreis
Movistar1 Minute1,82€
Orange – Eveywhere30 Minuten für einen Tag1,69€
Yoigo1 Minute 0,43€
VodafoneNationalNational
Jazztel1 Minute2,11€
Pepephone1 Minute0,44€
Lowi1 Minute1,69€
Amena1 Minute1,69€
MásMóvil1 Minute1,81€
Digi Móvil1 Minute0,096€
O21 Minute1,82€
Simyo1 Minute0,83€
Vergleich der Roamingtarife in den USA für eingehende Anrufe

Empfang von Nachrichten beim Roaming in den Vereinigten Staaten

Manchmal ist es für Bank- und Geschäftszwecke notwendig, dass du Nachrichten empfangen musst. Glücklicherweise werden dir in diesen Fällen von den Betreibern keine Kosten in Rechnung gestellt. Der Empfang von SMS in den USA ist beim Roaming kostenlos.

US-Roaming-Details für mobile Daten, Anrufe und Textnachrichten

Nachdem wir nun die verschiedenen Vergleichstabellen betrachtet haben, zeigen wir dir nun die detaillierten Tarife. So kannst du schnell und übersichtlich sehen, was dir dein Anbieter in den USA berechnen wird. Hier werden zusätzlich zu den Anrufen die Kosten für den Verbindungsaufbau, für internationale Anrufe aus den Vereinigten Staaten und für den Versand von SMS berücksichtigt.

Roaming mit Movistar in den USA:

Wenn du in den USA unterwegs bist und Movistar-Roaming aktivierst, kannst du weiterhin deine Internetverbindung nutzen, Anrufe tätigen und entgegennehmen sowie Textnachrichten senden und empfangen. Bei Movistar aktivierst du das Roaming mit der Wahl der Nummer 1004. Hier sind die Preise.

  • Internet: 6,05€ pro 500MB/Tag
  • Anrufe + Verbindungsaufbau: 1,21 €.
  • SMS: 1,21 €/SMS

Roaming mit Orange in den USA:

Der Dienst für Roaming und Auslandsgespräche ist standardmäßig mit deinem Orange Mobilfunktarif aktiviert. Sobald du das Mobiltelefon in dem besuchten Land einschaltest, verbindet es sich automatisch mit dem entsprechenden Netz.

  • Verfügbare Dienste: Telefon, Daten, Prepaid, 3G und 4G
  • Grundtarif für Anrufe: 1,40 € ohne MwSt. Ausgehende und eingehende Anrufe
  • Senden: SMS 1€ exkl. MwSt.
  • MMS senden: 1,88 € ohne MwSt.
  • Mobiles Surfen mit Basisdatentarif: 5 €/Tag ohne MwSt. 500KB
  • Mobiles Internet: 10€ pro Tag exkl. MwSt. 1MB

Roaming mit Jazztel in den USA:

Mit einem Jazztel-Vertrag kommen folgende Kosten auf dich zu.

  • Anrufe aus den USA in EU-Länder: 2,1175€/min 
  • Anrufe in den Rest der Welt: 3,0250€/min
  • Einrichtung von Gesprächen aus den USA in die EU-Länder: 1,8150€/min
  • Aufbau von Verbindungen zwischen den USA und dem Rest der Welt: 1,8150€/min
  • Internet: 12,1€/MB
  • SMS senden: 1,21€/SMS
  • Wenn du angerufen wirst, wenn du in den USA bist: 2,1175 €/min

Roaming mit Yoigo in den USA:

Yoigo ermöglicht dir das Surfen, wenn du in den Einstellungen deines Mobiltelefons das Daten-Roaming aktivierst. Es funktioniert folgendermaßen: Dein Telefon verbindet sich mit dem Netz, mit dem der Betreiber ein Abkommen hat. Dabei fungiert der Betreiber im Ausland nur als Vermittler, damit du weiterhin deine Mobilfunkdienste nutzen kannst. Die Tarife sind wie folgt:

  • Anrufe innerhalb der Vereinigten Staaten:  1,09 €/min
  • Auslandsgespräche aus den USA: 2,54 €/min
  • Entgegennahme von Anrufen in den USA: 0,43€/min
  • Internet: 10,89 €/MB
  • Anrufe einrichten: 0,43€/min

Roaming mit Másmóvil in den USA:

Mit einem Másmóvil-Vertrag erhältst du beim Roaming folgende Konditionen.

  • Anrufe aus den USA in die EU und andere Länder: 1,8150 €/min
  • Anrufe aus den USA in den Rest der Welt: 3,1460€/min
  • Einrichtung von Anrufen aus den USA in die EU-Länder: 1,8150€/min
  • Aufbau von Verbindungen zwischen den USA und dem Rest der Welt: 1,8150€/min
  • Internet: 6,05€/MB
  • SMS: 0,7260€
  • Wenn du angerufen wirst, wenn du in den USA bist: 2,6620€/min

Roaming mit Lowi in den USA:

Mit Lowi hast du beim internationalen Roaming folgende Kosten.

  • Internet-Tarife in den Vereinigten Staaten: 6,05 €/MB
  • Auslandsgespräche in Zone 1: 1.69 €/min
  • Auslandsgespräche in Zone 2: 1.69 €/min
  • Auslandsgespräche in die Zone 3: 3.02 €/min
  • SMS (Multimedia)-Nachrichten an Zone 1, Zone 2 und Zone 3: 1,21 €/Nachricht

Roaming mit Amena in den USA:

  • Anrufe getätigt: 1,69 €/min. 
  • Feststellung des Anrufs erfolgt: 1,82 € inkl. MwSt.
  • Anrufaufbau erhalten: 1,82 € inkl. MwSt.
  • Internet: 500kb 6,05 €/Tag
  • SMS senden: 1,21 €/SMS.
  • Wenn du angerufen wirst, wenn du in den USA bist: 1,69 €/min.

Roaming mit O2 in den USA:

Mit dem o2-Roaming kannst du deinen Mobilfunkanschluss auch auf Reisen im Ausland nutzen. Die Vereinigten Staaten liegen in Zone Zwei, sodass das Roaming bei 02-Verträgen automatisch aktiviert wird, wenn diese bereits drei Monate lang aktiv waren. Solltest du deinen Vertrag noch nicht so lange nutzen, kannst du das Roaming unter der Nummer 1551 aktivieren. Die folgenden O2-Roaming-Tarife sind nachstehend aufgeführt.

  • Ortsgespräche oder eingehende Anrufe: 1,82 €/Min. + Gebühr für den Verbindungsaufbau von 1,21 €.
  • Textnachrichten: 1,21 €/SMS
  • MMS senden: 4,84 €
  • Internet: 500MB/Tag für 6,05€. Dieses Tagespaket ist standardmäßig aktiviert. Du musst nichts tun, um es zu aktivieren. Sobald das Tageslimit überschritten wird, wird die Überschreitung in Blöcken von 500MB/6,05€ (inkl. MwSt.) für jeden weiteren Block berechnet.

Roaming mit Vodafone in den USA:

Für Vodafone-Kunden zählen die Vereinigten Staaten zu den Ländern der Zone eins der Roaming-Tarife. Daher kommt es darauf an, was für einen Vertrag du mit dem Unternehmen hast. Oft nutzt du deinen Tarif dann weiterhin so, als ob du in Deutschland wärst.

Wenn dein Tarif unbegrenzt ist, gelten die folgenden Roaming-Beschränkungen:

  • Unbegrenzte Daten: 19 GB/Monat
  • Unbegrenzt Maxi: 21GB/Monat
  • Unbegrenzt Insgesamt: 28 GB/Monat

Bei Überschreitung der zulässigen GB wird eine Gebühr von 3,63 € pro GB erhoben.

Pepephone Roaming mit Pepephone in den USA:

Um sich im Ausland mit dem Internet zu verbinden, musst du auf deinem Mobiltelefon den Roaming-Dienst sowie das Daten-Roaming aktivieren:

  • Du kannst Roaming in deinem Kundenbereich auf der Webplattform über die Option „Meinen Anschluss konfigurieren“ oder über die Pepephone App aktivieren.
  • Du kannst das Datenroaming auch über die Einstellungen deines Mobiltelefons aktivieren. Solltest du die Funktion nicht aktivieren, dann kannst du beispielsweise nur über einen WiFi-Zugang im Internet surfen.

Pepephone-Roaming-Tarife

  • Wenn du Anrufe in den Vereinigten Staaten erhältst: 0.44€/min
  • Anrufaufbau in den USA: 0€/min
  • Anrufe einrichten: 0.44€
  • Internet: 10.89€/MB
  • SMS: 0.36€

Roaming mit Digi in den USA:

Digi bietet in den USA nur internationale Roaming-Dienste für das Tätigen oder Empfangen von Anrufen und SMS an, aber nicht für mobile Daten.

  • Ausgehende Anrufe: 2,6015 €/min
  • Ortsgespräche (in den USA): 1,2100 €/min
  • Eingehende Anrufe: 0,0968 €/min
  • SMS ausgegeben: 0,4598 €/SMS
  • SMS erhalten: 0 €/SMS
  • Internet: Der mobile Internet-Roamingdienst ist nur in der EU verfügbar.
  • Anrufe einrichten: 0 €

Beim Roaming mit DIGI fallen keine Gebühren für den Verbindungsaufbau an. Es wird sekundenweise aufgeladen, wobei die anfängliche Ladezeit mindestens 30 Sekunden beträgt.

Roaming mit Simyo in den USA

Mit Simyo kommen folgende Kosten auf dich zu.

  • Verbindungsaufbau aus den USA in andere Länder: 0,54 €
  • Anrufe aus den USA in andere Länder im Minutentakt: 2,04 €/min
  • SMS aus den Vereinigten Staaten in andere Länder pro Minute: 0,83 €/SMS
  • Entgegennahme von Anrufen im Ausland: 0,83 €/min

Wie aktiviere ich Roaming für die USA?

Je nach Telefongesellschaft, mit der der Roamingdienst vertraglich vereinbart ist, wird er auf die eine oder andere Weise aktiviert. Nachfolgend findest du die wichtigsten Anbieter:

  • Movistar: unter der Nummer 1004.
  • Vodafone: wird über Ihre Website im privaten Bereich oder in Ihrer My Vodafone App aktiviert.
  • Orange: Basistarif wird automatisch aktiviert. Orange Everywhere-Benutzer sollten eine SMS mit dem Text „EW“ an 22095 senden.
  • Jazztel: wird über Ihre Website im privaten Bereich oder in Ihrer App aktiviert.
  • Yoigo: durch Anruf bei 622, wenn sie nicht automatisch aktiviert wurde.
  • Pepephone: unter der Nummer 1212 oder über Ihre My Pepephone App
  • Másmóvil: unter der Telefonnummer 2323 oder auf ihrer Website.
  • Amena: über die Website oder in der My Amena App.
  • Lowi: durch einen Anruf bei 121 oder über den privaten Bereich Ihrer Website oder in Ihrer My Lowi App.

Sobald du den Roamingdienst bei deinem Betreiber aktiviert hast, kannst du Anrufe tätigen und annehmen – genau dasselbe bei SMS. Um eine Verbindung zum Internet herzustellen, musst du jedoch unbedingt das Daten-Roaming auf deinem Mobiltelefon aktivieren. Die schritte können je nach Modell deines Mobiltelefons variieren, aber im Allgemeinen kannst du folgendermaßen vorgehen:

  1. Gehe zu Einstellungen.
  2. Gehe zu Mobile Daten.
  3. Mobile Daten einschalten.
  4. Auf demselben Bildschirm kannst du nun das Roaming einschalten.
  5. Dein Telefon warnt dich vor den potenziell hohen Kosten des Dienstes.
  6. Akzeptiere diese Warnung – schon ist das Roaming aktiviert.

Ähnliche Alternativen zum Roaming in den Vereinigten Staaten

Auf dem Markt gibt es immer mehr Optionen zu den Roaming-Tarifen der Unternehmen, so dass man nicht so viel Geld ausgeben muss. Hier kannst du nun einige Alternativen entdecken, wie zum Beispiel: die verschiedenen SIM-Karten-Betreiber, eSIM-Karte, Pocket WiFi und kostenloses WiFi.

Prepaid-Daten-SIM-Karten

Daten-SIM-Karten sind eine Alternative zu den hohen Roaming-Tarifen, denn diese bieten unbegrenzte Daten zu einem Festpreis. So wird nicht mehr Budget verbraucht, als geplant. In diesem Fall ist Holafly das Unternehmen, das diese Art von Karte vertreibt.

SIM-Karten-Online-Shop

Die auf Holafly verkauften SIM-Karten sind Prepaid-Karten, aber es gibt verschiedene Tarife und Optionen für jeden Nutzer. Speziell für die Vereinigten Staaten gelten die folgenden Tarife und Optionen:

  • 5 Tage und unbegrenzte Daten €29
  • 7 Tage unbegrenzte Daten €34
  • 10 Tage unbegrenzte Daten €39 
  • 15 Tage unbegrenzte Daten 49€
  • 20 Tage unbegrenzte Daten 59€
  • 30 Tage unbegrenzte Daten €87
  • 60 Tage und unbegrenzte Daten €169
  • 90 Tage und unbegrenzte Daten €239

In all diesen Tarifen sind Internet, Anrufe innerhalb der USA und Textnachrichten im Festpreis enthalten. Darüber hinaus ist positiv anzumerken, dass Holafly in den Vereinigten Staaten mit dem Unternehmen AT&T zusammenarbeitet, der Telefongesellschaft mit der größten Netzabdeckung im Land.

Für die Vereinigten Staaten bietet Holafly zwei verschiedene Karten an:

  • SIM-Karte für die Vereinigten Staaten
  • SIM-Karte für Nordamerika

Merkmale der Holafly USA SIM-Karte

  • Unbegrenzte Daten bei voller Geschwindigkeit mit der USA-SIM. Keine Begrenzung auf 4 GB.
  • Unbegrenzte Anrufe zu Nummern in den USA.
  • Kostenlose Lieferung der SIM-Karte zu Ihnen nach Hause innerhalb von 72 Stunden.
  • Expresslieferung innerhalb von 48h zum Preis von 4,5€.
  • Hilfe auf Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch 24 Stunden am Tag: Hilfe per E-Mail, Chat und WhatsApp

Erwerb einer SIM-Karte in den USA

Für diese Option benötigt man ein entsperrtes Telefon. Anschließend kannst du dir eine SIM-Karte für die Vereinigten Staaten kaufen.

Die Telefongesellschaften in den USA bieten Prepaid- und Vertragstarife an. Prepaid-SIM-Karten werden nur empfohlen, wenn du dich länger als ein Jahr in den Vereinigten Staaten aufhältst. Die meisten Unternehmen verlangen nämlich einen Mindestaufenthalt.

Bei deiner Ankunft in den USA kannst du die SIM-Karte in Einkaufszentren und auf Flughäfen wie Hartsfield-Jackson International Airport (Atlanta), Los Angeles International Airport (Los Angeles) oder dem O’Hare International Airport (Chicago) kaufen. Es ist zu beachten, dass du beim Kauf eines Produktes möglicherweise deinen Reisepass oder Ausweis vorlegen musst. Außerdem solltest du die jeweiligen Öffnungszeiten im Blick behalten.

Die wichtigsten Betreiber in den USA sind AT&T Mobility, Sprint Nextel Corporation, T-Mobile, U.S. Cellular und Verizon Wireless.

Vorausbezahlte eSIM-Datenkarte

eSIMs sind virtuelle SIM-Karten, mit denen du einen mobilen Datentarif aktivieren kannst, ohne eine physische Karte in den Steckplatz einlegen zu müssen.

eSIM Holafly USA

Du kannst zwischen 5, 10, 15 ,30 Tage mit unbegrenztem Datenvolumen wählen. Die eSIM mit dem entsprechenden QR-Code erhältst du sofort nach dem Kauf. Damit kannst du die teuren Roaming-Gebühren und die ständige Suche nach WIFI in den Vereinigten Staaten hinter dir lassen. Mit der eSIM kannst du deine Nummer auf WhatsApp behalten. Die eSIM für die Vereinigten Staaten nutzt das 4G-LTE-Netz von AT&T, das Netz mit der größten Abdeckung im Land. 

Pocket Wifi für die USA

Es handelt sich um einen kleinen, tragbaren WLAN-Router. Mit diesem kannst du in den USA unbegrenzten Internetzuhang haben. Mit dem Pocket Wifi können sich zudem mehrere Geräte gleichzeitig verbinden. Das Gerät wird vor der Reise angemietet und wird nach Abreise wieder beim Hersteller zurückgegeben.

  • MIOWIFI: Es bietet eine unbegrenzte 4G-Verbindung, eine Flatrate pro Tag und du kannst bis zu 5 Geräte pro Router anschließen. In den USA kann man es für 7 € pro Tag mieten.
  • Travelers Wifi: In den USA erhältst du 500 MB pro Tag. Datenüberschreitung ist inbegriffen und ist unbegrenzt mit einer reduzierten 3G-Geschwindigkeit von 512 Kbps, bis zum nächsten Tag (CET).
  • Mywebspot: Bietet unbegrenzten Internetzugang mit 4G/LTE-Verbindung in den USA und einer Bandbreitenbegrenzung von 1 GB/Tag. Ermöglicht die gemeinsame Nutzung von WiFi mit bis zu 5 Personen, die Mietkosten betragen 9,90 € pro Tag in den USA.

Kostenloses Wifi in den USA

Kostenloses WiFi ist eine weitere Alternative, um in den Vereinigten Staaten ins Internet zu gehen. Diese Hotspots befinden sich in Cafés, Einkaufszentren und Hotels. Diese Netzwerke sind eine gute Ergänzung für Prepaid-SIM-Karten oder eSIMs, um Daten zu sparen. Allerdings wird empfohlen, während der Verbindungsdauer keine wichtigen Informationen wie Bankdaten oder Passwörter einzugeben.

Im Folgenden haben wir einige mobile Apps zusammengestellt, mit denen du ganz einfach nach WiFi-Netzwerken in den Vereinigten Staaten suchen kannst. Diese findest du im AppStore sowie im Google PlayStore.

  • Wifi map: Mit dieser Anwendung findest du die meisten WiFi-Hotspots in den Vereinigten Staaten. Diese Hotspots werden von anderen Nutzern zur Verfügung gestellt, die ihre Netzwerkdaten teilen. Verfügbar für iOS und Android.
  • WifiMapper: Mit dieser App, die für iOS und Android verfügbar ist, kannst du ganz einfach kostenlose WLAN-Hotspots in den USA und anderen Ländern finden.
  • Wi-Fi Space: Es gibt mehrere Optionen für den Zugriff auf kostenlose WLAN-Hotspots. Du kannst die Anwendung über die iOS-App, die Android-App oder die Suche über die Webplattform herunterladen. Dort findest du Filter für eine intelligente Suche.

Funktioniert dein Mobiltelefon mit Roaming in den USA?

Bevor die Reise losgeht, solltest du die Kompatibilität deines Mobiltelefons mit den US-Mobilfunknetzen prüfen. Um das zu überprüfen, solltest du deinen Mobilfunktbetreiber wissen. Wenn du das nicht weißt, solltest du vorsichtshalber ein Mobiltelefon mitnehmen, das sich mit den meisten in den USA verfügbaren Netzen kompatibel ist.

Die Kompatibilität deines Mobiltelefons betrifft auch die oben erwähnten Prepaid-SIM-Karten, eSIMs von Holafly und Pockets WiFI. Um dieses Problem zu lösen, stellen dir jetzt eine Tabelle zur Verfügung, in der du die Frequenzen der wichtigsten Netze in den USA sehen kannst.

US-Mobilfunkbetreiber3G-Frequenz4G-Frequenz5G-Frequenz
AT&TB2 (1900), B5 (850)B2(1900), B4 (1700), B5 ( 850), B12 (700), B14 (700), B17 (700), B29 (700), B30 (2300), B66 (1700)n5(850), n260 (39GHz), n261 (28GHz)
T-Mobile (Sprint)B2 (1900), B4 (1700)B2 (1900), B4 (1700), B5 (850), B12 (700)n41 (2500), n71 (600)
VerizonB2 (1900), B4 (1700), B5 (850), B13 (700)n2 (1900), n5 (850), n66 (1700), n260 (39GHz), n261 (28GHz)
Frequenz der 3G-, 4G- und 5G-Netze von AT&T, T-Mobile und Verizon in den USA

Kurze Zusammenfassung

Nachdem wir dir nun alles über Roaming in den Vereinigten Staaten geschildert haben, folgen nun unsere Schlussfolgerungen zu diesem Dienst.

  • Die Prepaid-SIM-Karten von Holafly sind eine sehr gute Alternative, um keine Roaming-Gebühren in den USA zu zahlen. Sie sind unabhängig von deinem lokalen Anbieter. Sie bieten dir unbegrenzte Anrufe und Datenübertragung. Du musst keinen langfristigen Vertrag abschließen und erhältst keine überraschenden Rechnungen.
  • Der Betreiber mit den günstigsten Roaming-Tarifen für den Internetzugang in den USA ist Vodafone, gefolgt von Movistar und dann Orange.
  • MVNOs bieten die teuersten Internet-Roaming-Tarife in den USA an.
  • Was den Telefondienst betrifft, so bieten Vodafone und Orange die besten Tarife an.
  • Unabhängig davon, welchen Betreiber du nutzt, ist ein mit den US-Netzen kompatibles Mobiltelefon ein Muss.

Häufig gestellte Fragen zum Roaming in den USA

Wir beantworten die häufigsten Fragen zum Roaming in den Vereinigten Staaten. Wenn keine der Antworten auf deine Frage zutrifft, kannst du diese gerne in den Kommentaren unten stellen.

Wie viel kostet das Datenroaming in den USA?

Roaming in den USA kostet zwischen 6,05 € und 12,10 € für jedes verbrauchte MB. Einige Betreiber bieten Sondertarife an. Die meisten dieser Optionen sind für einen Tag gültig. Weitere Informationen findest du im Abschnitt: Internet-Roaming-Tarife in den USA.

Wie viel kosten Roaming-Anrufe in den USA?

Roaming-Anrufe in die USA kosten zwischen 1 und 2 € pro Minute. Auslandsgespräche in den USA sind dagegen viel teurer. Einzelheiten dazu findest du im Abschnitt: Roaming-Tarife für Anrufe in den USA.

Kann ich jedes beliebige Mobiltelefon zum Roaming in den USA mitnehmen?

Nein. Es ist wichtig, dass dein Mobiltelefon mit den US-Netzfrequenzen kompatibel ist.

Gibt es etwas Günstigeres als Roaming, um in den USA ins Internet zu gehen und zu telefonieren?

Ja, wir empfehlen dir den Kauf einer Holafly Prepaid-SIM-Karte für Touristen mit unbegrenztem Internet und Anrufen in den USA. Es ist eine sehr ähnliche Alternative zu deiner normalen SIM-Karte und erfordert nicht die Anmietung von zusätzlichen Geräten oder die Zahlung von Abonnements.

5/5 - (2 votes)

Schreibe einen Kommentar